KfBiA 

Königsbrunn fördert Brunnenbau in Afrika e.V.
 

Die Partner und Unterstützer von KfBiA e.V. 

Schmitz - Stiftungen

BMZ

WULF - Stiftung




                  Stiftung                     Wasser-für-die-Welt

Organisation mit Engagement in Togo





Erzabtei St. Ottilien

Friedberger Pallottiner

Rotary Augsburg / Gersthofen





Pater Maurus Blommer OSB, Missionsprokurator der Erzabtei St. Ottilien


Pater Markus Hau, Missionssekretär der Friedberger Pallottiner


Die Projektverantwortlichen

 Bild links: Ulrich Gerhardt, Rotary Gersthofen

Bild rechts: Dr. Wolfgang Riehle, Rotary Augsburg

Bild Mitte: Siegfried Hertlen,   

             1. Vorstand KfBiA e.V.





Die Erzabtei St. Ottilien ist mit der Benediktinerkongregation auf der ganzen Welt in 4 Kontinenten und 20 Ländern mit 55 Klöstern und 1008 Mönchen aktiv.

Auf dem Afrikanischen Kontinent ist die Benediktinerkongregation in insgesamt 4 Ländern vertreten...Tansania, Togo, Kenia und Südafrika.

In den anderen Ländern existieren ebenfalls Einrichtungen der Kongregation, sind jedoch personell nicht so besetzt und ausgeprägt wie die Klöster in den oben genannten Ländern.


Pater Markus Hau ist verantwortlich für die Beziehungen zu anderen Einheiten der Pallottiner.

Vielfach sind es Gebiete, die einmal von den deutschsprachigen Pallottinern gegründet wurden, heute aber unabhängig sind. Oder es sind, wie in Nigeria und Malawi, Neugründungen, in denen pallottinisches Leben noch wachsen soll.

Markus Hau soll unterstützend wirken  im Aufbau von Strukturen, Kinderheimen, Pfarreien oder auch Seminare für den Nachwuchs. Die Kirche in den meisten Ländern in Afrika, Asien und Südamerika kennt keine finanzielle Unterstützung über Kirchensteuer und für religiöse Gemeinschaften auch keine Gehälter oder andere finanzielle Hilfen.

Der Focus liegt auf arbeiten in Projekten: Das meint die Auswahl und Betreuung von Partnerprojekten- seien sie sozial-karitativ und /oder kirchlich. Oft hängt beides zusammen. Es ist immer Zusammenarbeit mit den Mitbrüdern vor Ort, die besser wissen, was nötig ist.

Schwerpunkte sind:

-Bildung; viele Kinderheime und Schulen werden von uns getragen, vor allem in Indien. Vorrangig für Kinder benachteiligter Familien.

- soziale Projekte: Brunnenbau, Nothilfe, Wohnprojekte.

- kirchliche Projekte: Aufbau von Pfarreine, Ausbildungshäusern, etc.

Die Pallottiner sind in Afrika in vielen Ländern vertreten: die deutschen in Südafrika, Nigeria, Malawi und Kamerun. Andere Einheiten betreuen Ruanda, Tansania, Kenia, Sambia und Mozambique.

Die Pallottiner sind eine Priester- und Brüdergemeinschaft, wobei die Priester deutlich überwiegen. Es gibt verschiedene Kongregationen von Schwestern- Pallottinerinnen, mit denen wir gerade auf dem Gebiet der Kinderbetreuung zusammenarbeiten.



Nach sehr vertrauensvollen und intensiven Abstimmungsgesprächen mit Pater Maurus Blommer von der Erzabtei St. Ottilien und den beiden Rotary Verantwortlichen Dr. Wolfgang Riehle (Rotary Club Augsburg) und Uli Gerhardt       (Rotary Club Gersthofen - Nördliches Lechtal) wurde eine Partnerschaft vereinbart, die mit der Zielsetzung "Förderung von Brunnenbauten in Afrika" den gleichen humanitären Grundgedanken verfolgt.

Der gemeinsame Focus liegt aktuell auf der Förderung einer Brunnenanlage in Tansania, dem Dorf Mahurunga mit seinen 2600 Einwohnern. Hier werden sich die beiden Rotary Clubs mit ihrem zur Verfügung stehenden Förderbudget erheblich einbringen.

Über dieses Brunnenprojekt hinaus hat KfBiA e.V. / Erzabtei St. Ottilien / Rotary Club Augsburg und Gersthofen eine längerfristige Zusammenarbeit in Sachen Brunnenförderung vereinbart. Die Förderung von Brunnenbauten soll in den nächsten beiden Jahren konzentriert in den Ländern Togo und Tansania erfolgen.

  

In der nachfolgenden Datei stellen sich die beiden Augsburger Rotary Clubs mit ihren Aufgaben und Zielsetzungen vor.

  • Programm WASH - Water-Sanitation-Hygiene
  • Wo stehen wir heute?
  • Welche Folgen für die Gesundheit?
  • Schwierige Entscheidungen
  • Was können wir unternehmen?
  • Wo setzt das gemeinsame Engagement der 7 Rotary Clubs der Region Augsburg konkret an?
  • Wie stellt sich die konkrete Zusammenarbeit mit KfBiA e.V. und Klosterorden           St. Ottilien dar?

Die vorher genannten Überschriften sind in der nachfolgenden Datei im Detail beschrieben!















Auf dem Afrikanischen Kontinent ist die Benediktinerkongregation in insgesamt 4 Ländern vertreten...

Tansania, Togo, Kenia und Südafrika

In den anderen Ländern existieren ebenfalls Einrichtungen der Kongregation, sind jedoch personell nicht so besetzt und ausgeprägt wie die Klöster in den oben genannten Ländern